We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
NAGASAKI
  • TOKYO
  • NAGASAKI

HISTORIC BEAUTY OF ARTS AND BUILDINGS

Nachdem Sie die Kunstwerke und Architektur des historischen Nationalmuseums für westliche Kunst im Ueno-Park genossen habe, besuchen Sie Oura Tenshudo, eine katholische Kirche in der Präfektur Nagasaki. Sie gilt als älteste bestehende christliche Kirche in Japan und war das erste westliche Gebäude, das als nationales Kulturgut ausgezeichnet wurde. Diese Reise bietet Ihnen historische Schönheit von Kunst und Gebäuden.

Official Tokyo Travel Guide
https://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://www.visit-nagasaki.com/

Reisende

  • Traveled : November 2017 Adeline Gressin
    Publizistin
    Wohnort Paris, Frankreich
  • Traveled : November 2017 Adeline Le Mette
    Doktorandenprogramm, Ölmalerei
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: Frankreich

Flughafen Paris Charles De Gaulle

ANA216 Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • Adeline Gressin

    Ich flog mit dem ANA Dreamliner vom Flughafen Paris-Charles de Gaulle nach Tokyo (Flughafen Haneda). Die Flugbegleiter hatten ständig ein Lächeln im Gesicht, und der Service war sehr aufmerksam. Ich hatte die Wahl zwischen japanischem Essen und westlichem Essen zum Frühstück und Abendessen auf dem Flug. Es gab auch eine breite Palette von Inflight-Entertainment, einschließlich Inhalten aus Europa, Amerika und Asien, so dass der 12-Stunden-Flug im Nu verging.

Internationaler Flughafen Haneda

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Meiji Jingu-Schreinmore

Meiji Jingu-Schrein

Der Schrein wurde 1920 gegründet und ist dem Kaiser Meiji und der Kaiserswitwe Shoken gewidmet. Das umfangreiche Waldgelände rund um den Schrein im Zentrum der Stadt wurde durch das Pflanzen von hunderttausend Bäumen angelegt, die von Menschen im ganzen Land gespendet wurden. Der Schrein zieht jedes Jahr beim „hatsumode“, dem traditionellen Schrein-Besuch zu Neujahr, die größte Anzahl Besucher im Land an.

  • Adeline Gressin

    Meiji Jingu (der Meiji-Schrein) wurde 1920 erbaut und ist dem Kaiser Meiji und der Kaiserin Shoken gewidmet. Seine ruhige und stille Atmosphäre steht im krassen Gegensatz zur Hektik der Stadt. Zufällig fand während meines Besuchs eine Hochzeitszeremonie statt, und so hatte ich die Gelegenheit, die Braut und den Bräutigam in traditioneller japanischer Tracht zu sehen. Wenn Sie nach Tokyo fahren, sollten Sie unbedingt Meiji Jingu besuchen. 2020 markiert die Hundertjahrfeier der Beisetzung des Kaisers und der Kaiserin.

    Soba Nomura ist ein Soba-Restaurant in der Nähe des Eingangs zu Takeshita-dori. Man kann sowohl an Tischen als auch am Tresen sitzen. Die Speisekarte ist umfangreich und umfasst Soba-Nudeln mit Tempura. Es war sehr lecker und eine gute Portion und wurde in schönem Geschirr serviert. Obwohl das Restaurant nicht weit entfernt von der lebhaften und energiegeladenen Takeshita-dori liegt, ist es ein ruhiger Ort, wo Sie entspannt sitzen können.

  • Adeline Le Mette

    Meiji Jingu (der Meiji-Schrein) ist ein wunderschönder und traditioneller Ort. Wir wurden von dem Shinto-Priester, der dort arbeitet, herumgeführt und erhielten ein tiefgreifendes Verständnis der Geschichte des Schreins, der Religion in Japan und insbesondere der Rituale, die im Schrein durchgeführt werden. Bei Meiji Jingu wird man auch oft Familien im Kimono finden und Bräute in wunderschönen japanischen Brautkleidern sehen.

    Die Nudeln bei Soba Nomura hatten einen sehr feinen und raffinierten Geschmack. Es war faszinierend zu erfahren, dass Buchweizenmehl in einer völlig anderen Art und Weise als in der französischen Küche verwendet wird, was eine sehr interessante Neuheit für mich war. Ich empfehle besonders das Soba mit einer Seeaal-Tempura-Reisschale.

JR Yamanote-Linie
Bahnhof Yoyogi → Bahnhof Ueno
Etwa 40 Minuten / 170 Yen

Nationalmuseum für westliche Kunst, Tokyomore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Nationalmuseum für westliche Kunst, Tokyo

Ein Museum, das auf westliche Kunst spezialisiert ist, befindet sich im Ueno-Park im Stadtbezirk Taito, Tokyo.
Das Hauptgebäude wurde am 17. Juli 2016 als architektonisches Weltkulturerbe für „das architektonische Werk von Le Corbusier, ein hervorragender Beitrag zur modernen Bewegung“, eingetragen.

  • Adeline Gressin

    Das Nationalmuseum für westliche Kunst liegt im Herzen des Ueno-Parks in Tokyo. Dies Gebäude ist einer von 17 Entwürfen des französischen Architekten Le Corbusier und ist als UNESCO-Weltkulturerbe eingetragen. Die Werke in der ständigen Sammlung des Museums umfassen eine breite Palette von Epochen und Stilen, mit einer besonders reichen Sammlung von impressionistischen Werken. Natürlich gibt es auch Werke großer Künstler aus Frankreich und Europa, darunter Monet, Degas, Gauguin, Picasso und Rodin. Im Herzen dieser dynamischen Stadt fühlt es sich an, als sei hier die Zeit stehengeblieben.

    Der Ueno-Park befindet sich in einer belebten Gegend, bietet aber einen Ort der Ruhe, wo Sie Atem holen können. Es gibt kulturelle Einrichtungen wie Museen (darunter das Tokyo-Nationalmuseum und das Nationalmuseum für Westliche Kunst) und einen Zoo, sowie Schreine und Tempel, so dass man leicht einen ganzen Tag hier verbringen kann. Der Park ist bei der Kirschblüte im Frühling mit Besuchern gefüllt. Die Ueno- und Yanaka-Bereiche bieten den Besuchern verschiedene Anziehungspunkte.

  • Adeline Le Mette

    Als jemand, der sich für Kunst und Malerei begeistert, war ich von diesem Museum fasziniert. Ich war beeindruckt und ich bin mir sicher, dass ich wieder hier herkommen werde. Ich glaube jedoch, dass dieses Museum auch der perfekte Ort für Touristen ist, die nicht in Japan leben und weniger Zeit haben, Tokyo in vollen Zügen zu genießen. Das Museum selbst, entworfen von Le Corbusier, bildete einen atemberaubenden Kontrast zu den anderen Strukturen um es herum.

    Der Ueno-Park war schon immer ein wunderschöner Park, aber seine Schönheit wird noch gesteigert, wenn es dunkel wird und seine Bäume mit den Lichtgirlanden hell erstrahlen. Er ist sicher im Frühling zur Zeit der Kirschblüte noch schöner.

Etwa 10 Minuten

Ameyoko-Einkaufsstraßemore

Ameyoko-Einkaufsstraße

Bekannt als eine Einkaufsstraße voller Leben heute und in den alten Tagen, neben frischen Lebensmitteln und Süßigkeiten gibt es hier Geschäfte mit Kleidung, Schuhen, Taschen und sogar Kosmetik. Die gut gelaunten Verkäufer in den verschiedenen Geschäften glauben fest an persönliche Interaktion. Der Bereich ist immer mit Verkäufern belebt, die nach potentiellen Kunden rufen. Während es für Fische und Krabben berühmt ist, gibt es neben Lebensmittelgeschäften auch unzählige Geschäfte für Schuhe, Kleidung und sogar internationalen Nippes.

  • Adeline Gressin

    Ameyoko begann in der Nachkriegszeit als Schwarzmarkt. Es ist ein Einkaufsviertel, das schon lange existiert. Heute hat es sich zu einer beliebten und belebten Straße in Ueno entwickelt. Da es sich direkt unter der Hochbahn der JR-Linien befindet, fühlte ich mich, als würde es mit den Klängen und Rhythmen der vorbeifahrenden Züge eine Einheit bilden. Man findet hier Kleidung, Computerprodukte, Telekommunikationsgeräte wie Mobiltelefone sowie Restaurants. Es kann vielleicht besser als „lebhaftes Tokyo“ anstelle von „schickes Tokyo“ beschrieben werden.

    Ich aß Sushi in der Ueno-Filiale von Yoshi Zushi mit Sitzen an der Theke, wo Sie den Sushi-Koch in Aktion sehen können. Auf der anderen Seite der Theke boten uns drei Sushi-Köche eine endlose Versorgung mit Lebensmitteln, auch während der Zubereitung von Speisen für die anderen Kunden. Der Tofu ist weich, das Sashimi schmilzt im Mund und es gibt auch eine gute Auswahl an reichhaltigem Sushi. Es gibt eine freundliche Atmosphäre in diesem Restaurant, und die Sushi-Köche sind alle sehr zuvorkommend. Ein Besuch in dem Restaurant wird definitiv empfohlen!

  • Adeline Le Mette

    Ameyoko ist ein Gebiet mit einer einzigartigen Atmosphäre und völlig anders als andere Gegenden. Es gibt zahlreiche kleine Geschäfte, unkonventionelle Esslokale und Souvenirläden.

    Die Ueno-Filiale von Yoshi Zushi ist eine perfekte Wahl für ein Restaurant, wenn Sie japanische Küche lieben. Das Personal war sehr freundlich und empfahl einen Reiswein (japanischen Sake) zu unserem Sashimi.

Sutton Place Hotel Ueno

Zweiter Tag

KYUSHU(NAGASAKI)

Internationaler Flughafen Haneda

ANA (ANA Expericence JAPAN Fare) Details anzeigen

  • Adeline Gressin

    Wie der Service, der uns auf dem internationalen Flug geboten wurde, waren auch die ANA-Flugbegleiter auf dem Inlandsflug hervorragend. Am Flughafen wurden alle Formalitäten schnell erledigt (Einchecken, Sicherheitskontrollen usw.). Das Boarding verlief schnell, und wir wurden von den freundlich lächelnden Flugbegleitern begrüßt.

  • Adeline Le Mette

    Der Flug kam pünktlich an und die Check-In- und Boarding-Prozeduren wurden prompt abgeschlossen. Wie es für diese Fluggesellschaft charakteristisch ist, begrüßten die Flugbegleiter uns mit einem warmen Lächeln. ANA ist ein Unternehmen, das sicher und zuverlässig ist, und Mitarbeiter hat, die immer aufmerksam und freundlich sind. Die Sitze waren groß und komfortabel, und der Flug verlief glatt.

Flughafen Nagasakimore

Flughafen Nagasaki

Der Flughafen Nagasaki ist ein internationaler Flughafen mit regelmäßigen Flügen nach Shanghai und Seoul.
Er war der erste Flughafen der Welt, der im Ozean auf künstlich neugewonnenem Land gebaut wurde.
Die Touristenauskunft im ersten Stock bietet Informationen über die gesamte Präfektur von Nagasaki.

Autobahnbus Flughafen Nagasaki→Nagasaki Shinchi etwa 35 Minuten
Straßenbahn Nagasaki Shinchi China Town (Bahnhof Tsukimachi)→Oura Tenshudou Shita etwa 5 Minuten

Etwa 5 Minuten Fußweg

Gunkanjima-Ausflugsschiff
Tokiwa-Pier, Hafen Nagasaki

Insel Hashima
Etwa 150 Minuten Hin- und Rückweg
(Gebühr je nach Ausflugsunternehmen unterschiedlich)

Insel Hashima (Gunkanjima, „Schlachtschiff-Insel“ genannt)more

Insel Hashima (Gunkanjima, „Schlachtschiff-Insel“ genannt)

Diese Insel war einmal der Standort eines unterseeischen Kohlenbergwerks. Sie ist auch als Gunkanjima (Schlachtschiff-Insel) bekannt, weil der Anblick der Insel mit ihren hohen Küstenwänden aus Stahlbeton sie wie ein Schlachtschiff wirken lässt.
Zur Blütezeit des Kohlebergbaus im Jahre 1960 lebten etwa 5.300 Menschen auf der Insel. Kohle aus dem Bergwerk unterstützte Japans Modernisierung, aber die Grube schloss 1974, nachdem Japan seine Energieversorgung im Wesentlichen auf Erdöl umgestellt hatte. Heute ist die Insel unbewohnt.
Im Jahre 2015 wurde sie in die UNESCO-Liste der Weltkulturgüter als einer der Orte der japanischen industriellen Revolution der Meiji-Zeit aufgenommen: Eisen und Stahl, Schiffbau und Kohlenbergbau. Sie wurde auch in dem Film Skyfall gezeigt.

  • Adeline Gressin

    Hashima ist eine der UNESCO-Welterbestätten in Japan und ist ein Relikt der industriellen Revolution in Japan während der Meiji-Zeit. Touren beginnen am Hafen von Nagasaki über verschiedene Routen. Hashima hatte einmal die höchste Bevölkerungsdichte in Japan, wurde aber nach der Schließung der Kohleminen in den 1970er Jahren schnell zu einer unbewohnten Insel. Im Gunkanjima Digital Museum, das sich nicht weit vom Hafen befindet, können die Besucher Dokumente wie Archive und Fotografien sowie Projektionsdarstellungen sehen und erfahren, wie die Bewohner der Stadt zu dieser Zeit mit relativ hohem Komfort gelebt haben.

  • Adeline Le Mette

    Hashima (Gunkanjima) ist ein einzigartiges Ziel für Touristen. Viele der Gebäude auf der Insel sind heute Ruinen. Die Tour selbst ist relativ kurz und kann manchmal abhängig von den Bedingungen des Tages ausgesetzt werden. Dennoch nehmen zahlreiche Touristen an diesen Besichtigungstouren nach Hashima teil. Die Headsets, die an Besucher verteilt werden, liefern Erklärungen in englischer Sprache. Um mehr über die Geschichte der Insel zu erfahren, empfehle ich, das Gunkanjima Digital Museum zu besuchen. Zusätzlich zu Inselmodellen und Videos aus der Vergangenheit bietet das Museum auch virtuelle Spaziergänge auf der Insel an, so dass die Besucher die Geschichte von Hashima auf unterhaltsame und interaktive Weise besser verstehen können.

etwa 5 Minuten zu Fuß

Kathedrale Ouramore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Kathedrale Oura

Die Oura-Kirche ist die älteste existierende Kirche in Japan und wurde als erste und einzige kleine Basilika ausgezeichnet.
Der französische Missionar Furet entwarf die Kirche, während der französische Bischof Petitjean als erster katholischer Priester diente. Der Bau wurde von Koyama Hidenoshin überwacht. Die Kirche wurde Ende 1864 fertiggestellt und im Februar des folgenden Jahres offiziell eröffnet. Im März 1865 statteten die versteckten Christen von Urakami einen Besuch ab und verkündeten ihren Glauben.
Die Kirche wurde 1933 als nationales Kulturgut designiert, wurde jedoch beim Atombombenabwurf im 2. Weltkrieg teilweise beschädigt. Im Jahre 1953 wurde sie erneut als älteste existierende Kirche in Japan als nationales Kulturgut designiert. Diese Kirche gehört neu zum UNESCO Weltkulturerbe seit 2018.

  • Adeline Gressin

    Oura Tenshudo (die katholische Kirche Oura) ist die älteste katholische Kirche, die heute noch in Japan steht. Erbaut in der Mitte des 19. Jahrhunderts, wurde sie den 26 heiligen Personen gewidmet, die 1597 in Nagasaki den Märtyrertod erlitten. Die Kirche erzählt von der dunklen Geschichte, die die Verfolgung und das Massaker an Christen in Japan begleitet.

    Das historische Restaurant Kagetsu ist ein Restaurant mit einer langen Tradition, die 360 Jahre zurückreicht. Zum Abendessen können die Gäste die verschiedenen Geschmacksrichtungen der traditionellen Nagasaki-Shippoku-Küche genießen. Die Suppe, der Fisch und das Fleisch waren frisch und überraschend raffiniert. Der Service ist immer angenehm und wird mit einem Lächeln geboten, und auch wir, die Gäste, hatten die Möglichkeit, einen traditionellen Kimono zu tragen. Dies ist auch einer von 18 Orten in Nagasaki, wo man Geishas sehen kann.

  • Adeline Le Mette

    Es gibt nur wenige Kathedralen in Japan, daher empfehle ich dringend, diese Kathedrale zu besuchen. Anders als die Kathedralen, die wir in Europa sehen, hat diese Kathedrale verschiedene einzigartige Designelemente, die eine Fusion von japanischem und europäischem Baustil darstellen. Die Geschichte des Christentums in Japan ist ebenfalls sehr interessant.

    Das historische Restaurant Kagetsu ist einer der touristischen Anziehungspunkte in Nagasaki, den ich besonders empfehle. Hier kann man die wundervolle Küche und die Erfahrung des Tragens von Kimonos sowie die Tanzaufführungen der Geisha genießen. Die Nacht, die ich in diesem raffinierten Ort verbracht habe, inmitten des Reichtums der traditionellen japanischen Kultur, ist eine Erinnerung, die ich nie vergessen werde.

Das Hotel Nagasaki oder Garden Terrace Nagasaki Hotel & Resort

Dritter Tag

Das Hotel Nagasaki oder Garden Terrace Nagasaki Hotel & Resort

  • Adeline Gressin

    Das Erlebnis, auf die Geschichte des Atombombenabwurfs in Nagasaki um 11:02 Uhr am 9. August 1945 zurückzuschauen, war einer der bewegendsten Momente, den ich in Kyushu erlebt hatte. Die Route vom Atombombenmuseum von Nagasaki zum Friedenspark von Nagasaki führt durch das Denkmal, das den Mittelpunkt der Atombombenexplosion von Nagasaki markiert. Dies ist der Standardkurs der Besucher und vermittelt ein Verständnis für die Geschichte, die hinter der Rekonstruktion der Stadt stand, und was diese bisher als Förderer des Friedens in der Region, im Land und in der internationalen Gemeinschaft erzielt hat. Der Eingang des Atombombenmuseums trägt eine Inschrift mit der Aufschrift „Möge Nagasaki der letzte Atombombenort sein“. Dies ist eine Botschaft, die wir niemals vergessen dürfen und die auf der ganzen Welt verbreitet werden sollte.

  • Adeline Le Mette

    Da das historische Erbe von Nagasaki sehr reichhaltig und interessant ist, ist es wichtig, den Erläuterungen des Reiseleiters zu folgen und die Museen usw. zu besuchen, um ein tiefes Verständnis davon zu bekommen, was in Nagasaki während des Zweiten Weltkriegs geschehen ist. Dies war wahrscheinlich einer der schwerwiegendsten und schwierigsten Teile dieser Reise, und mein Herz schmerzte von den ergreifenden Zeugnissen der Kriegsopfer, die ich im Atombombenmuseum von Nagasaki las. Die allgemeine Botschaft, die ich von Nagasaki selbst bekomme, ist jedoch eine positive, die auf den Frieden ausgerichtet ist.

JR
Bahnhof Nagasaki → Bahnhof Isahaya
20 Minuten
Shimabara Railway
Bahnhof Isahaya → Bahnhof Shimabara
70 Minuten

  • Adeline Gressin

    Sobald Sie die Shimabara-Halbinsel erreicht haben, ist die Chijiwa-Verwerfung ein Ort, den Sie unbedingt besuchen müssen. Hier können die Besucher einen Überblick über den Querschnitt der Halbinsel bekommen und mehr über die gebirgige Topographie der Halbinsel erfahren, die aus einer Ansammlung von Vulkanen besteht. Es ist ein majestätischer Anblick (noch mehr vor dem Hintergrund der untergehenden Sonne). Hier gibt es auch viele Geschäfte, in denen man Snacks kaufen kann. Probieren Sie unbedingt den luftigen Castella-Kuchen, für den Nagasaki bekannt ist!

    Obama Onsen scheint ausschließlich zum Zweck der Entspannung gebaut worden zu sein. Diese Stadt mit heißen Quellen ist bekannt für ihre 105 Meter langen Fußbäder (das längste Fußbad in Japan). Gehen Sie zuerst in das Fischrestaurant Mushigamaya, wo Sie alle Arten von Speisen finden, die mit dem Dampf der heißen Quellen zubereitet werden. Es ist nicht nur ungewöhnlich; wichtiger ist, es ist köstlich. Danach wärmen Sie Ihre Füße wie alle anderen im Fußbad, wobei Sie sich von der heißesten (etwa 60 Grad) zu der kühleren Stelle des Fußbades bewegen (die Temperatur des Fußbades sinkt, je weiter Sie sich von der heißen Quelle entfernen). Dies ist kostenlos, so dass Sie sich zusammen mit Ihrer Familie und Freunden entspannen können. Es gibt eine Art Dampfgarer neben dem Bad, wo Eier, Kartoffeln und Mais gekocht werden. Sie können alles in der heißen Quelle mit Dampf kochen!

  • Adeline Le Mette

    Die Aussicht auf die Chijiwa-Verwerfung ist wunderschön und macht es zu einem perfekten Ort für Fotografie. In der Nähe gibt es mehrere Geschäfte, in denen Sie Geschenke und Souvenirs kaufen können (darunter Nagasakis berühmtes Gebäck, den Castella-Kuchen).

    Obama Onsen hat das längste Fußbad in Japan (105 m). Sie können die schöne Aussicht auf die Sonne über dem Meer und den Ort Obama genießen, während Sie Ihre Füße in der heißen Quelle einweichen. Sie können sich in dieser wundervollen Umgebung entspannen und auch eine große Auswahl an Fisch und lokalem Gemüse probieren, die in heißem Dampf gegart werden.

Die Stadt, wo Karpfen schwimmenmore

Die Stadt, wo Karpfen schwimmen

Das Shinmachi-Gebiet, das sich unterhalb der Burg Shimabara befindet, enthält eine Anzahl natürlicher Quellen und einen 100 Meter langen Kanal. Es ist unter dem Namen Koi-No-Oyogu-Machi bekannt, oder der Stadt, wo Karpfen schwimmen. In dieser ehemaligen Burgstadt mit ihren bunten Karpfen liegt das „Shimeiso“, wo man Tee aus dem Quellwasser des Wassergartens genießen kann, Yusuikan, wo man Kanzarashi, ein traditionelles Konfekt selbs herstellen kann, im Seiryutei, einer kostenlosen Raststätte und Informationszentrum, wo die Besucher sich beim Plätschern des Quellwassers entspannen können.

  • Adeline Gressin

    Shimabaras Quellwasser und die Stadt der Schwimmkarpfen waren wirklich wundervoll. Wir wurden von den Handwerkern herzlich empfangen und bekamen die Gelegenheit, das Bemalen von Kerzen auszuprobieren. Danach besuchten wir Shimeisou, eine erstaunliche Villa, die als Ferienvilla gebaut wurde, komplett mit einem Garten, der das reiche Quellwasser der Gegend nutzt. Hier genossen wir die herzliche Gastfreundschaft unseres Führers. Zu der Zeit, als die Villa gebaut wurde, bot sie offensichtlich einen Panoramablick auf die Berge und Meere auf beiden Seiten der Villa, aber diese haben sich heute in Städte verwandelt. Der Garten von Shimeisou war wirklich wunderbar.

  • Adeline Le Mette

    Es war sehr angenehm, einen Spaziergang zu machen, während wir die Aussicht auf die Berge, Teiche und Flüsse mit schwimmenden Zierkarpfen und das Stadtbild mit den Ansammlungen alter Residenzen genossen.

Samurairesidenz→Unzen-Hölle 30 Minuten mit dem Auto oder Bus

Unzen-Höllemore

Unzen-Hölle

Die Unzen-Hölle ist ein berühmtes Touristenziel im Gebiet der Unzen-Thermen, das unter Touristen aus der ganzen Welt immer wieder als Favorit gewählt wird. Es befindet sich in Japans erstem Nationalpark, dem Unzen-Amakusa-Nationalpark. Das Gebiet ist in ein Aroma von Schwefel getaucht, Dämpfe steigen aus dem Boden auf, und Dampfschwaden wallen in der Luft, so dass es wie eine Szene aus der Hölle aussieht.
Die Besucher können zu Fuß rund 30 verschiedene Höllen kostenlos erkunden, darunter die Daikyokan-Hölle, die Ohimo-Hölle und die Seishichi-Hölle. Es gibt dort auch ein Denkmal für Märtyrer ; dies wurde in der Eröffnungsszene des Films „Silence“ von Martin Scorsese dargestellt.

  • Adeline Gressin

    Der Unzen-Amakusa-Nationalpark, in dem sich Unzen Jigoku befindet, ist einer der ersten Parks in Japan, der 1934 zum Nationalpark erklärt wurde. Unter den Gerüchen von Schwefel und dem Dampf der hier und dort verstreuten Fumarolen herumzugehen, fühlte sich an wie auf dem Mond zu sein. Statten Sie dort am frühen Morgen einen Besuch ab, wenn Sonnenstrahlen die Fumarolen durchdringen!

  • Adeline Le Mette

    Ich denke, dass dies ein ungewöhnlicher Ort ist, der einen Besuch wert ist. Der heiße Quelldampf, der vom Boden aufsteigt, erzeugt eine seltsame Atmosphäre und die Wanderwege in diesem Gebiet können als mystisch beschrieben werden. Die engen Straßen und traditionellen japanischen Brücken sind charmanter als alles, was ich je gesehen habe.

Miyazaki Ryokan oder Fukudaya

  • Adeline Gressin

    Das moderne Folklore-Hotel Unzen Fukudaya befindet sich im Herzen der Thermen von Unzen. Es ist ein wunderbares japanisches Gasthaus (Ryokan). Wir waren in einem geräumigen Zimmer im neuen Anbau des Hotels untergebracht, das im einfachen und bescheidenen Design eines typischen Gasthauses angelegt war. Während ich in der privaten heißen Quelle auf der Terrasse badete und mich entspannte, fühlte ich meine ganze Erschöpfung von dem Tag dahinschmelzen. Beim Abendessen hatten wir ein Sieben-Gänge-Menü mit Bio-Zutaten von der Halbinsel Shimabara. Es war der schönste Teil des Abends. Ich probierte alle lokalen Gerichte (Fisch, Fleisch, Reis und Gemüse, unter anderem).

  • Adeline Le Mette

    Das moderne Folklore-Hotel Unzen Fukudaya war ein Schlaglicht dieser Reise: Alles (von der Lobby bis zum Gästezimmer und dem Restaurant) war elegant und komfortabel. Das Personal war sehr aufmerksam. Wir hatten traditionelle japanische Küche für unsere Mahlzeiten (sowohl Abendessen und Frühstück!), und diese waren ein Fest für unsere Augen und Gaumen. Die Zimmer haben sogar ihren eigenen privaten Thermenbäder!

Vierte Tag

Miyazaki Ryokan oder Fukudaya

Shimatetsu-Bus Haltestelle Unzen→Bahnhof Isahaya 80 Minuten
Bahnhof Isahaya→Flughafen Nagasaki 45 Minuten

Flughafen Nagasaki

ANA (ANA Expericence JAPAN Fare) Details anzeigen

Internationaler Flughafen Haneda

  • Adeline Gressin

    In diesen vier Tagen in Tokyo und Nagasaki hatte ich die Gelegenheit, die historischen, modernen, traditionellen und authentischen Aspekte Japans auf einmal zu erleben. Da ich nur 24 Stunden in Tokyo verbracht habe, möchte ich bei meiner nächsten Reise ein paar Fotos von Tokyos traditionellen Aspekten machen. In Nagasaki war ich berührt und erschüttert von der Geschichte der Christen und dem Atombombenabwurf, aber ich verbrachte eine glückselige Zeit im modernen Folklorehotel Unzen Fukudaya und im japanischen Restaurant Kagetsu an der historischen Stätte. Ich habe auch die wunderschönen Natursehenswürdigkeiten bei meinen Besuchen der Halbinsel Shimabara und der heißen Quellen genossen. Es war eine wundervolle Reise, die ich mit all meinen fünf Sinnen genossen habe.

  • Adeline Le Mette

    Diese Tour präsentierte zwei Aspekte von Japan. Der erste war die Weite der Metropole Tokyo, und der zweite war die Ruhe von Nagasaki. Nagasaki ist definitiv einen Besuch wert. Seine reiche Geschichte und schöne Landschaft machen es zu einem angenehmen und interessanten Reiseziel.

EMPFEHLUNGEN VON ANDEREN REISENDEN

Dies war meine erste Reise nach Tokyo. Tokyo ist eine Stadt, die traditionell und modern zugleich ist und mir sehr gut gefallen hat. Ich dachte sogar daran, hier zu leben und Fotos zu machen. In Nagasaki war ich tief berührt von der Geschichte des Atombombenabwurfs und bekam einen Vorgeschmack auf die Natur der Halbinsel Shimabara in Kyushu.

Adeline Gressin
Publizistin
Wohnort Paris, Frankreich
  • Hobby

    Reisen, Fotografie

  • Anzahl der Besuche in Japan

    2 Mal

EMPFEHLUNGEN VON ANDEREN REISENDEN

Diese Route ist ideal für diejenigen, die sich für japanische Geschichte und traditionelle Kultur interessieren (Schreine und Tempel, Geisha ...) und besonders für diejenigen, die sich für die Geschichte von Nagasaki interessieren (Geschichte des Christentums in Japan, Atombombenmuseum von Nagasaki ...).

Adeline Le Mette
Doktorandenprogramm, Ölmalerei
Wohnort Tokyo
Heimatland: Frankreich
  • Hobby

    Kunst, Fotografie, Mode

  • Länge des Aufenthalts in Tokyo

    Vier Jahre

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © KYUSHU & TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.