We use cookies to improve your online experience. For information on the cookies we use and for details on how we process your personal information, please see our cookie policy . By continuing to use our website you consent to us using cookies.
MIYAZAKI
  • TOKYO
  • MIYAZAKI

WATER TAXI CRUISE

Nach einem tollen Blick auf die Bucht Tokyo mit Rainbow Bridge und einem Flug vom Flughafen Haneda begeben Sie sich auf eine wundersame Reise zum Aoshima-Schrein auf der Insel Aoshima mitten im Meer. Eine schöne Route, auf der Sie dem japanischen Meer ganz nahe kommen.

Official Tokyo Travel Guide
https://www.gotokyo.org/de/

Local government official website
http://www.kanko-miyazaki.jp/foreign.html

Reisende

  • Traveled : November 2019 David Brett
    Reiseblogger
    Wohnort London, Großbritannien
  • Traveled : November 2019 Kuv Ahmad
    Freischaffende Autorin
    Wohnort Tokyo
    Heimatland: Großbritannien

Flughafen London Heathrow

ANA Sie können die Reiseroute von Ihrem Land aus erforschen

  • David Brett

    Internationaler Flug mit ANA: Dies war mein erster Flug mit All Nippon Airways. Es gab komfortable Sitze mit reichlich Beinfreiheit, hochklassiges Entertainment auf einem großen Bildschirm und eine appetitliche Auswahl von japanischen Speisen und Getränken, die sehr gastfreundlich serviert wurden. Ich werde dieses erstklassige Angebot jederzeit gerne wieder nutzen.

Internationaler Flughafen Haneda

Großraum Tokyo

Erster Tag

TOKYO

Ladenstraße des Tsukiji-Außenmarktsmore

Ladenstraße des Tsukiji-Außenmarkts

Der Tsukiji-Außenmarkt liegt neben dem Tsukiji-Fischmarkt, dem weltweit größten seiner Art. Der Außenmarkt ist ein Einkaufsviertel, das vor allem auf den Großhandel ausgerichtet ist, mit einer Geschichte, die bis in die Taisho-Zeit zurückreicht. Auf dem Areal des Marktes reihen sich mehr als 400 Geschäfte aneinander, die frische Lebensmittel, Kochutensilien und alles, was irgendwie mit Essen zu tun hat, verkaufen.Der Tsukiji-Außenmarkt ist ein privater Markt, der nicht zusammen mit dem Tsukiji-Fischmarkt umziehen, sondern am derzeitigen Ort verbleiben wird.

  • David Brett

    Tsukiji-Markt Außenbereich: Der Außenbereich des Tsukiji-Marktes ist immer noch ein toller Bezirk voll historischem Charme. Auf einem Besuch hier lernt man die Fischkultur kennen. Der Fischmarkt selbst ist in eine andere Gegend in Tokyo umgezogen, doch viele alteingesessene Ladenbesitzer sind geblieben und halten den Bezirk lebendig. Ich empfehle einen Besuch am Morgen für eine Donburi-Frühstücksschale oder frisch an Ort und Stelle gegrillte Königskrabben oder Jakobsmuscheln. Tsukiji eignet sich hervorragend, um die frischeste Auswahl an Meeresfrüchten und möglicherweise das beste Sushi der Stadt zu kosten; daher dürfen Sie diesen Ort auf Ihrer nächsten Tokyo-Reise keinesfalls verpassen.

  • Kuv Ahmad

    Tsukiji-Markt Außenbereich: Ich habe mit Freude festgestellt, dass es hier immer noch viele Händler gibt. Es wurde eine Vielfalt an Fisch und Meeresfrüchten angeboten; die Atmosphäre war aktiv und lebendig, und es gab verschiedene Souvenirs zu kaufen und Gerichte zu probieren. Alle waren sehr nett. Ich mochte die Atmosphäre, und alle verkauften Lebensmittel schienen von hoher Qualität. Ein Stück weiter an der Straße liegt der Namiyoke-Inari-Schrein, der offen für Besucher ist.

15 Minuten zu Fuß

Hama-Rikyu-Gärtenmore

Hama-Rikyu-Gärten

Mit einem Gezeiten-Teich mit Wasser aus der Tokyo-Bucht und einem Reservat für Wildenten gehörten die Hama-Rikyu Gärten der Familie des Tokugawa-Shogunats und fungierten als Zweigburg der Edo-Festung in der Edo-Zeit. Es wird gesagt, dass die aktuelle Form der Gärten während der Regierung des Shoguns der 11. Generation, Ienari, fertiggestellt wurden. Nach der Meiji-Restauration wurde dies der getrennte Palast der kaiserlichen Familie und wurde in Hama-Rikyu umbenannt.

  • David Brett

    Hama-rikyu-Park: Der hübsche Hama-rikyu-Park ist vom Außenbereich des Tsukiji-Marktes in einigen Gehminuten zu erreichen. Die ruhige, grüne Oase mit ihren pittoresken Spazierwegen und ihrer traditionellen japanischen Gartenlandschaft wird Sie anziehen. Sie können die Skyline der umliegenden Hochhäuser in einem Garten voller Teiche und Bäume bewundern. Hier zeigt sich deutlich der Kontrast zwischen dem traditionellen japanischen Garten und dem modernen Tokyo. Probieren Sie auch die Teezeremonie aus und reflektieren Sie einen Moment über die Schönheit der Anlage. Wenn Sie mehr entdecken wollen, können Sie vom Hama-rikyu-Park ein Wassertaxi in Richtung Asakusa nehmen.

    Mittagessen bei Misuji: Misuji befindet sich im oberen Geschoss eines Gebäues, von wo Sie eine gute Aussicht auf Tokyo insgesamt und den Hama-rikyu-Park direkt unter Ihnen erhalten. Ich empfehle das Tagesmenü, das eine große Auswahl an Sushi zum Probieren bietet. Wenn Sie sich an die Theke setzen, bereiten die Sushi-Meister Ihr Sushi vor Ihren Augen zu, und Sie können ihre Geschicklichkeit bewundern. Die Kombination von frischem Fisch und anderen hochwertigen Zutaten mit dem Können der Sushi-Meister wird Ihnen noch lange in Erinnerung bleiben.

  • Kuv Ahmad

    Hama-rikyu-Park: Der Park war sehr friedlich und es fühlte sich gar nicht an, als wären wir in einer Stadt. Der Spaziergang war entspannend und ruhig und die Pflanzen waren makellos beschnitten. Der Kontrast zwischen den hohen Gebäuden im Hintergrund und der Oase der Stille, in der wir uns befanden, war interessant.

    Mittagessen bei Misuji: Das Sushi schien von ausgezeichneter Qualität. Sehr schmackhaft und köstlich. Eine nette Atmosphäre für das Mittagessen. Da das Restaurant auf einem höheren Stockwerk liegt, konnte ich durch sein großes Fenster eine schöne Aussicht genießen. Es war ein tolles, besonderes Gefühl. Es hat Spaß gemacht, zwischen all den Büroangestellten zu sitzen und sie in ihrem Alltag zu beobachten. Es war, als würden wir einen Blick auf das normale Stadtleben in Tokyo erhaschen.

Zug
13 Minuten

Wasserbus (Asakusa-Odaiba-Linie)more

EMPFOHLENE REISEZIELE

Wasserbus (Asakusa-Odaiba-Linie)

Fahren Sie ab Asakusa (Sumidakuyakushomae oder Sensoji Nitenmonmae) den Sumida-Fluss herab und unter der Rainbow Bridge her nach Odaiba.
Vom oberen Deck erhalten Sie einen 360-Grad-Panoramablick zahlreicher Sehenswürdigkeiten wie dem Tokyo Skytree®, Brücken über den Sumida und dem Toyosu-Markt, einem neuen Besucherziel.

  • David Brett

    Wassertaxi: Wie wäre es mit einer schönen Fährtour vom Hama-rikyu-Park nach Asakusa und Odaiba? Dies ist eine hervorragende Verbindung zwischen unterschiedlichen Bezirken von Tokyo und eine Möglichkeit, die Stadt aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Eine Fahrt mit diesem Verkehrsmittel ist eine eigene kleine Reise für sich. Die vielen verschiedenen Verkehrsangebote sind eine der Besonderheiten von Tokyo – Sie können aus schier endlosen Möglichkeiten der Fortbewegung auswählen. Die Sicht auf den Tokyo Skytree ist großartig, und unterwegs fahren Sie unter vielen Brücken her. Diese kurze Schifffahrt ist die beste Möglichkeit, schnell von Asakusa zum Hama-rikyu-Park oder nach Odaiba zu gelangen, weshalb Sie die Tokyo Cruise definitiv in Betracht ziehen sollten.

    Abendessen bei Gonpachi Odaiba: Eine Niederlassung der Restaurantkette Gonpachi wurde sogar im Film genutzt, und das Restaurant wurde bereits von vielen berühmten Personen besucht, weshalb ich mich sehr auf unser Abendessen bei Gonpachi Odaiba gefreut habe. Das Ambiente mit seinem Blick auf die nächtliche Stadtlandschaft direkt von Ihrem Platz ist hervorragend. Das Essen war ebenfalls lecker; es gab eine Auswahl an gegrilltem Fisch und Fleisch nach Art eines Izakaya, was gut zu einem kühlen Bier gepasst hat.

  • Kuv Ahmad

    Wassertaxi: Eine ausgezeichnete Möglichkeit der Fortbewegung in der Stadt. Außerdem ist es sehr angenehm, den Nachmittag damit zu verbringen, die Stadt von einem Schiff aus zu erkunden. Das Schiff war modern und sauber, und in dem modernen Sitzbereich konnte man sich wunderbar zurücklehnen und entspannen. Die Aussicht vom Fluss war spektakulär. Ich würde die Fahrt meinen Freunden auf jeden Fall empfehlen, es ist eine wunderbare Art, die Stadt zu erleben.

    Abendessen bei Gonpachi Odaiba: Das Essen war eine tolle Mischung der leckersten Gerichte der japanischen Küche. So saftig und köstlich. Das Menü hatte genau den richtigen Umfang und war von hoher Qualität.

Großraum Tokyo

Zweiter Tag

KYUSHU(MIYAZAKI)

Internationaler Flughafen Haneda

ANA (ANA Japan Explorer Pass) Details anzeigen

  • David Brett

    Inlandsflug mit ANA: Inlandsflüge in Japan mit All Nippon Airways sind extrem unkompliziert. Wegen des zügigen Boarding und Check-in-Prozesses wird Ihr Aufenthalt am Flughafen nicht allzu lang dauern. Sie können alle Präfekturen von Kyushu per Flugzeug erreichen, was Ihnen wertvolle Reisezeit spart.

  • Kuv Ahmad

    Inlandsflug mit ANA: Alles klappte reibungslos und pünktlich. Der Check-in war sehr einfach, und auch alles andere lief problemlos ab. Der elektronische Check-in war praktisch. Der Boarding-Prozess war im Nu abgewickelt, und der Flug selbst war bequem mit ausgezeichnetem, zuvorkommendem Service.

Flughafen Aso Kumamotomore

Flughafen Aso Kumamoto

Der Flughafen Aso Kumamoto liegt 20 km östlich von der Stadt Kumamoto, auf der Takayubaru-Ebene westlich der Aso-Berggruppe. Der Flughafen liegt in den Gemeinden Mashiki (Kamimashiki-Distrikt), Kikuyo (Kikuchi-Distrikt), Ozu (Kikuchi-Distrikt) und dem Dorf Nishihara (Aso-Distrikt). Es gibt wenige Häuser rund um den Flughafen - stattdessen finden Sie viele Bauernhöfe, Golfplätze und natürliche Wälder. Mit dem rauchenden Vulkan Aso im Osten im Blick und dem weit entfernten Berg Unzen im Westen sichtbar befindet sich der Flughafen Kumamoto in einer wirklich malerischen Lage in der schönen Kumamoto-Präfektur.

Expressbus
120 Minuten

Bus
20 Minuten

  • David Brett

    Mittagessen im Hotel Takachiho: Genießen Sie köstliche Küche aus Kyushu und eine tolle Aussicht auf das umliegende Tal. Ich hatte eine frische Mahlzeit aus lokalen Zutaten, die mir gut schmeckte. Am besten gefiel mir das frittierte Miyazaki-Huhn namens Nanban, das mit einer süßen Tartar-Soße serviert wird. Es ist lecker und gehört bei jeder Reise in die Präfektur Miyazaki dazu.

  • Kuv Ahmad

    Mittagessen im Hotel Takachiho: Das Mittagessen wurde sehr ansprechend präsentiert. Es war lecker und sättigend. Besonders das Huhn nanban war lecker. Das Zimmer war geräumig und die Aussicht sehr hübsch.

Takachiho-Schluchtmore

Takachiho-Schlucht

Die Schlucht entstand vor langer Zeit durch Erosion der pyroklastischen Ströme vom Berg Aso und ist Teil eines Nationalparks. Der Manai-Wasserfall ist ein Symbol der Schlucht, und ihre üppige Vegetation und bunten Blätter im Herbst schaffen eine wunderschöne Landschaft. Die Bootsvermietung ist auch sehr beliebt (30 Minuten).

  • David Brett

    Takachiho: Takachiho ist eine hübsche Stadt im Norden der Präfektur Miyazaki und ein perfekter Halt, falls Sie ein Auto mieten wollen, um Miyazaki zu erkunden. Die Hauptattraktion von Takachiho ist seine atemberaubende Natur; die Stadt lässt sich zu Fuß entdecken. Wenn Sie sich in einem Paddelboot weiter in die Schlucht wagen, erreichen Sie die Manaino-Fälle. Idealerweise sollten Sie mindestens eine Nacht hier verbringen und sich für diesen schönen Ort etwas Zeit lassen.

    Amaterasu-Eisenbahn: Dies ist noch eine interessante Aktivität in Takachiho – eine Bahnfahrt durch malerische, offene Landschaft mit Bergen, Reisfeldern und Tälern. Die Fahrt macht großen Spaß; man darf sogar die offizielle Uniform tragen und sich einen Tag lang wie ein echter Zugführer fühlen.

    Amanoyasu-Flussbett: Machen Sie einen kleinen Spaziergang am Flussbett entlang. Dort gibt es eine Höhle mit einem Schrein darin. Der japanische Mythos besagt, dass die Götter hier am Fluss zusammenkamen, um über Amaterasu Omikami (die japanische Sonnengöttin) zu beraten, die sich in der Höhle eingeschlossen hatte. Dieser Ort gilt als einer der Geburtsorte der japanischen Mythologie.

    Abendessen im Restaurant Nagomi: Wenn Sie in Kyushu leckeres Rindfleisch probieren wollen, so soll es in der Präfektur Miyazaki das beste geben. Ich empfehle das Restaurant Nagomi, in dem Sie Rindfleisch aus Takachiho bekommen. Eine besondere Spezialität dieses Restaurants ist das Lendenstück; das bei Nagomi servierte Fleisch schmeckt ausgezeichnet. Jeder Bissen zerschmilzt geradezu im Munde. Schauen Sie bei einem Besuch in Takachiho unbedingt hier vorbei.

    Takachiho Yokagura: Nach dem Abendessen kann man sich zum Takachiho-Schrein aufmachen und eine etwa einstündige Aufführung von traditionellem Takachiho-Yokagura anschauen. Stellvertretend für die ingesamt dreiunddreißig Versionen dieses Tanzes wird hier das vierte Kagura gezeigt. Diese traditionelle Darbietung findet nur in diesem Teil von Miyazaki statt und zieht daher zahlreiche Besucher an.

  • Kuv Ahmad

    Takachiho: Diese Region ist voller landschaftlicher Schönheit. Die Schlucht ist zauberhaft; ich habe gesehen, dass viele Menschen mit dem Boot in der Schlucht unterwegs waren. Die Spazierwege sind gut ausgeschildert und nicht zu anstrengend. Es gibt zahlreiche Gelegenheiten für tolle Fotos. Nicht nur die Schlucht, sondern auch Teiche, Flussufer, Brücken und Felsen sind malerisch. Die ganze Region ist wunderschön und ich empfehle jedem einen Besuch.

    Amaterasu-Eisenbahn: Die Bahnfahrt mit ihrer spektakulären Aussicht hat mir Freude bereitet. Der Blick war fantastisch, und mir sind tolle Fotos gelungen. Der Zugführer war freundlich und hat weiter zu dem schönen Erlebnis beigetragen.

    Abendessen im Restaurant Nagomi: Das Essen war köstlich. Das saftige Rindfleisch brutzelte auf einer heißen Stahlplatte und wurde perfekt gegart. Die verschiedenen begleitenden Soßen waren eine wahre Gaumenfreude. Die Atmosphäre des Restaurants war angenehm. Die hohen Decken sorgten für ein zugleich formelles und legeres Gefühl.

    Takachiho Yokagura: Diese Aufführung hat mir viel Spaß gemacht. Ohne Hilfe ist es möglicherweise etwas schwierig, die Handlung nachzuvollziehen, aber es hat mich fasziniert, dass so viele Leute so aufmerksam dem Geschehen auf der Bühne folgten, was an sich bereits interessant war.

Bus
80 Minuten

Zug (JR)
90 Minuten

Bus
60 Minuten

Dritter Tag

  • David Brett

    Kagura-Masken bemalen: Der Kurs im Bemalen von Kagura-Masken hat sehr viel Spaß gemacht. Die während der Aufführung des Takachiho Yokagura getragenen Masken sind handgemacht und spielen eine wichtige Rolle. In diesem Kurs können Sie eine Maske selbst bemalen und als Souvenir für Ihren Aufenthalt in Miyazaki mitnehmen.

    Mittagessen bei Yokoidokoro Shiibaya: Das niedliche Dorf Shiiba liegt inmitten der Berge und ist ein noch recht unentdecktes Juwel. Hier gibt es auch ein gemütliches Restaurant namens Yokoidokoro Shiibaya. Dieses Lokal serviert von seinem freundlichen Eigentümer sorgfältig zusammengestellte Fleisch- und Fischgerichte.

  • Kuv Ahmad

    Kagura-Masken bemalen: Eine nette Aktivität für den Vormittag. Der Kurs war interessant und lehrreich. Es sah einfacher aus als es war, aber ich hatte viel Spaß beim Bemalen der Maske. Eine tolle praktische Erfahrung.

    Mittagessen bei Yokoidokoro Shiibaya: Das Restaurant wirkte wie ein freundlicher, familienorientierter Betrieb. Das Essen war erstaunlich. Die hohe Qualität der Speisen hat mich überrascht. Die Shiitake-Pilze und andere Zutaten waren unglaublich frisch und das Fleisch saftig. Auch der Nachtisch war köstlich, cremig und einfach großartig. Ich habe mein Mittagessen rundum genossen.

Hotelrestaurant Ichimoku Issou

  • David Brett

    Abendessen (Hotelrestaurant Ichimoku Issou): Ich habe vom umfangreichen Abendbüfett gegessen. Der Abend mit seiner leckeren Mahlzeit und einem Bad im onsen war sehr entspannend. Es gibt eine breite Auswahl von Speisen und Getränken, die alle aus der Präfektur Miyazaki stammen. Sie können sich nach Herzenslust an Miyazaki-Rind, Nanban-Huhn und Sushi satt essen.

  • Kuv Ahmad

    Abendessen (Hotelrestaurant Ichimoku Issou): Das Büfett ist äußerst großzügig und kostengünstig. Die Auswahl war riesig. Es gab leckeres nanban-Huhn. Das Sashimi schien extrem frisch. Ich wollte alles wegputzen! Mir gefiel auch die Getränkeecke, an der man sich einfach selbst bedienen konnte. Dieser Ort wäre perfekt für eine größere Gruppe geeignet. Während wir unsere Getränke genossen, dachte ich bei mir: Nächstes Mal komme ich mir mehr Leuten zurück!

Vierte Tag

Hotelrestaurant Ichimoku Issou

Udo-Schreinmore

Udo-Schrein

Auf einer Klippe mit Blick auf das Hyuga-Nada-Meer gebaut, liegt der Hauptschrein in einer Höhle, was in Japan eine seltene Konstruktion ist. Der Schrein soll gut für Heirat, sichere Geburt und Gesundheit der Kinder sein. Eine Attraktion ist der Kameishi (Schildkrötenstein) vor dem Hauptschrein, wo die Menschen „Undama“ (Glückskugeln) in das Loch im Felsen werfen. Es wird gesagt, dass ein Wunsch wahr wird, wenn die Undama in dem Loch landet. Aufgeführt unter „Japanische Mythologie“ im Grünen Michelin Japan (ein Stern).

  • David Brett

    Udo-Schrein: Der schöne Küstenpfad zum Schrein bietet eine großartige Aussicht; das leuchtende Rot der Torii-Tore bildet einen aufregenden Kontrast zum Blau von Meer und Himmel im Hintergrund. Das bunt bemalte Schreingebäude befindet sich in einer mysteriösen Höhle über der Hyuga-See, die der Geburtsort der hier verehrten Gottheit sein soll.

    Mittagessen bei Hattoritei: Ein Mittagessen bei Hattoritei in der Nähe der Burg Obi in einem renovierten alten Händlerhaus sollten Sie keinesfalls verpassen. Während des Essens blicken Sie in einen idyllischen Garten. Das traditionelle japanische Menü enthält lokale Gerichte wie Soba-Nudeln und Obst und Gemüse der Saison. Eine tolle Möglichkeit, die traditionelle Kultur dieser Region zu erleben.

  • Kuv Ahmad

    Udo-Schrein: Pittoresk und einfach wunderschön. Dies war die Überraschung der Reise. Der dem Meer zugewandte Schrein in dieser malerischen Lage war schlicht atemberaubend. Es war umwerfend schön. Das gute Wetter half auch, aber ich denke, dass dieser Ort bei jedem Wetter wunderbar ist. Man kann sich etwas wünschen, Keramikkugeln namens undama werfen oder den Geschichten über den Schrein lauschen und ein echtes Gefühl für die lange Vergangenheit des Ortes bekommen.

    Mittagessen bei Hattoritei: Das Mittagessen fand in einer hübschen Umgebung vor einem gepflegten Garten statt. Das Essen schmeckte gut; ich mochte besonders das chirashizushi, und die gebackene Aubergine mit Miso-Paste war eine erfreuliche Überraschung. Alles wurde ansprechend präsentiert und war zusammen mit der schönen Aussicht ein Anblick wie aus dem Bilderbuch.

Bus
60 Minuten

Burg Obimore

Burg Obi

Die Burgstadt der Obi-Domäne erlebte in der Edo-Zeit eine Blüte. Ihr altes Stadtbild von Samurai-Residenzen und Steinmauern hat ihr den Spitznamen „Kleines Kyoto von Kyushu“ eingebracht. Zusätzlich zur Besichtigung der Burgruine können Sie eine einzigartige Form des Bogenschießens namens Shihan Mato ausprobieren oder die lokalen Köstlichkeiten, gebratenen Obiten-Fisch und dicke Eierrollen namens Atsuyaki Tamago, genießen. Die Mietfahrräder, die bei der Touristenauskunft zur Verfügung stehen, sind eine gute Möglichkeit, um die Stadt zu erkunden!

  • David Brett

    Burg Obi und Spaziergang durch die Burgstadt: Ich habe an einer Führung rund um die Burg Obi teilgenommen und die malerischen Gassen der Burgstadt kennengelernt. Entdecken Sie das Burggelände; an einer Stelle können Sie sich als ein Samurai aus alter Zeit verkleiden. Sie können auch allerlei lokale Produkte oder Kunsthandwerk aus Miyazaki als Mitbringsel kaufen.

  • Kuv Ahmad

    Burg Obi und Spaziergang durch die Burgstadt: Der Spaziergang über das Burggelände an diesem schönen Tag war angenehm. Es machte Spaß, die Angebote der verschiedenen Läden anzuschauen. Obwohl nur Überreste zu sehen sind, kann man sich unterstützt durch den Reiseführer leicht vorstellen, wie es hier einst zuging; ein lohnendes Erlebnis. Nach dem Spaziergang über das Burggelände machten wir einen kurzen Halt für eine Tasse Tee und an einem Kimono-Ankleidegeschäft; dann ging es weiter zu einigen Geschäften voller interessanter Artikel.

Zug (JR)
40 Minuten

Aoshima-Schreinmore

EMPFOHLENE REISEZIELE

Aoshima-Schrein

Dieser Schrein befindet sich im Zentrum einer Insel mit einem Umfang von 1,5 km, umgeben von mysteriösen Felsen, die als „Oni no Sentakuita“ oder „Waschbrett des Teufels“ bekannt sind. Der Kontrast zwischen dem Schrein und den tropischen und subtropischen Pflanzen auf der Insel schafft eine einzigartige Atmosphäre, die sowohl japanisch als auch tropisch ist. Sie ist die Kulisse für die Liebesgeschichte von Umisachi-hiko und Toyotama-hime in der japanischen Mythologie, und man sagt, dass sie gut für die Ehe, leichte Geburt und mehr ist. Sie ist im Grünen Michelin Japan aufgeführt (2 Sterne).

  • David Brett

    Aoshima-Schrein: Der Aoshima-Schrein liegt auf einer Insel desselben Namens und eignet sich hervorragend für einen schönen Abendspaziergang bei Sonnenuntergang. Laufen Sie am Strand entlang und atmen Sie die frische Luft ein. Eine Brücke bringt Sie zu dem Schrein auf der Insel Aoshima.

  • Kuv Ahmad

    Aoshima-Schrein: Auf dem Weg zum Schrein auf der Insel Aoshima wehte uns der Wind um die Nase. Das Torii-Tor am Strand ist eine ungewöhnliche Überraschung und macht einen neugierig darauf, was dahinter liegt. Wenn Sie am Schrein ankommen und das Gebäude begutachten, werden Sie feststellen, dass es sehr gut erhalten ist. Man kann sich alles mögliche für die verschiedensten Lebenslagen wünschen; das gefiel mir. Interessant war auch der Tunnel, der in den Wald führte, wo dann ein weiterer Teil des Schreins lag. Ein zauberhafter Ort.

Bus
30 Minuten

Flughafen Miyazaki (Flughafen Miyazaki Bougainvillea)more

Flughafen Miyazaki (Flughafen Miyazaki Bougainvillea)

Miyazaki ist das Tor zum Himmel mit 5 Inlandsrouten (18 Hin- und Rückflüge nach Tokyo pro Woche, 11 nach Osaka, 3 nach Nagoya,1 nach Okinawa und 13 nach Fukuoka) und 3 internationalen Routen (3 Hin- und Rückflüge nach Seoul pro Woche, 2 nach Taipei und 2 nach Hongkong). Blühende Bäume wie Bougainvillea und Washingtonpalmen füllen den Flughafeninnenraum und grüßen Reisende mit einer tropischen Stimmung. Seine Restaurants und Geschäfte bieten viele einzigartige Miyazaki-Gerichte und Souvenirs aus Miyazaki.
Kostenloses Wi-Fi ist ebenfalls vorhanden. Es gibt auch eine hervorragende Zugverbindung mit einer 10-minütigen Fahrt vom JR-Bahnhof Miyazaki.
*Die Routeninformation basiert auf dem Informationsstand vom April 2017.

ANA (ANA Japan Explorer Pass) Details anzeigen

Internationaler Flughafen Haneda

  • David Brett

    Mir haben sowohl die geschäftige Metropole Tokyo als auch die vielfältige Natur der Präfektur Miyazaki auf der Insel Kyushu gut gefallen. Es war die perfekte Balance an Erlebnissen in zwei sehr unterschiedlichen Teilen von Japan. Der weniger als zwei Stunden dauernde Flug mit All Nippon Airways von Tokyo nach Miyazaki war bequem und sorgte für ein höchst angenehmes, reibungsloses Reiseerlebnis.

  • Kuv Ahmad

    Die Tokyo-Tour war ein Tag prall gefüllt mit Erlebnissen an verschiedenen Orten. Wenn meine Freunde das erste Mal nach Japan kommen, würde ich Ihnen diese Art Reise definitiv empfehlen. Das Tempo war angenehm und komfortabel. Wir haben viel geschafft, ohne uns zu beeilen. Die Schifffahrt war entspannend und bequem und eine tolle Art und Weise, vom Fluss aus einen Blick auf die Stadt zu werfen. Die Reise nach Miyazaki von Tokyo ging schnell und reibungslos. In Miyazaki gefiel mir der Kontrast zwischen den Bergen und dem Meer, und ich fand diese Präfektur wirklich wunderbar. Auf diesem Teil der Tour haben wir vieles gesehen, was man nur in dieser Region erleben kann. Insgesamt eine äußerst erfolgreiche Tour.

EMPFEHLUNGEN VON ANDEREN REISENDEN

Für mich war diese Reise eine harmonische Tour, auf der ich zwei unterschiedliche Seiten von Japan entdecken konnte. Die Ziele in Tokyo haben Spaß gemacht, und ich konnte alles Mögliche kennenlernen. Ich konnte verschiedene Aspekte von Tokyo in gutem Tempo abdecken, von Geschichte und Kultur bis hin zu Gastronomie. Der Inlandsflug hat viel Zeit bei der Anreise nach Kyushu für den Besuch der Präfektur Miyazaki gespart. Miyazaki bietet eine große Auswahl an Aktivitäten, angefangen mit der großartigen Natur der Takachiho-Schlucht über traditionellen Tanz bis hin zum Küstenstädtchen Aoshima mit seinen malerischen Schreinen und seiner atemberaubenden Küste. Auf dieser großartigen Reise konnte ich die zwei Gesichter Japans in vollen Zügen genießen.

David Brett
Reiseblogger
Wohnort London, Großbritannien
  • Hobby

    Abenteuerreisen

  • Anzahl der Besuche in Japan

    4

EMPFEHLUNGEN VON ANDEREN REISENDEN

Diese Tour ist eine großartige Möglichkeit, das geschäftige Stadtleben in Tokyo mit seinem starken Kontrast zwischen traditioneller und moderner Lebensweise zu erleben. Es wird auch deutlich, wie einfach es ist, eine andere Präfektur mit dem Flugzeug zu erreichen. In Miyazaki, einer Küstenregion, ist das Leben ruhiger. Von der Stadt bis zum Meer deckt die Tour alles in einem entspannten und erfreulichen Tempo ab.

Kuv Ahmad
Freischaffende Autorin
Wohnort Tokyo
Heimatland: Großbritannien
  • Hobby

    Lesen, Ausgehen, Einkaufen, Filme, Musik

  • Länge des Aufenthalts in Tokyo

    5 Jahre

Andere empfehlenswerte Routen in der gleichen Gegend

Teilen Sie diese Seite!

Empfohlenes Transportmittel

Landschaftlich reizvolle Strecken

Andere attraktive Routen

Back to Top

COPYRIGHT © KYUSHU × TOKYO ALL RIGHTS RESERVED.